Zwischen Licht und Schatten

Dresden der 13.11.2021 - unser erster Heimspieltag der Saison.

Nach dem ersten erkenntnisreichen Spieltag in Räckelwitz setzten wir entsprechende Trainingsschwerpunkte die wir nun gegen unsere Gäste aus Pirna-Copitz und Hoyerswerda umsetzen wollten. Doch bevor wir die zeigen konnten, hieß es erst einmal Spielfeld aufbauen und Testen. In Anbetracht der aktuell angespannten COVID 19-Lage wollten wir hier auf Nummer sichergehen.

Den langen Spieltag eröffneten wir als Gastgeber gegen bis dahin Tabellendritten der Sachsenklasse Ost aus Pirna. Den ersten Satz verschlafen wir direkt und geben diesen folgerichtig zu 18 ab. Jedoch war gegen Ende des ersten Satzes bereits erkennbar, dass es keine einfache Nummer für den Favoriten aus Pirna werden sollte. Dies zeigten wir eindrucksvoll im zweiten Satz, mit druckvollen Aufschlägen, variablen Angriffen und einem extrem starken Block überrollten wir unsere Gäste förmlich und fuhren Satz Nummer zwei verdient zu 10 ein! In diesem Satz gelang uns phasenweise alles und Pirna fand kein passendes Gegenmittel. Dies sollte sich im dritten Satz wiederholen, doch diesmal leider genau Andersherum. Pirna war mit gutem Aufschlagdruck am Zuge und wir konnten die stabile Annahme aus den Sätzen zuvor nicht halten. So holte sich Pirna den dritten Satz und es stand 1:2 gegen uns. Wieder verschliefen wir den Satzbeginn und lagen schnell einige Punkte zurück. Aufgeben war aber keine Option an diesem Tag und so kämpften wir uns auf 9:9 wieder heran. Doch anstatt durch diesen Kraftakt beflügelt zu sein, ließen wir die Gäste wieder auf 4 Punkte davonziehen. Diesen Rückstand zur Satzmitte konnten wir nicht wieder aufholen. Somit sicherte sich Pirna-Copitz durch viele kleine Unkonzentriertheiten und die etwas erfahrenere Spielanlage 3 Punkte gegen uns. Wir freuen uns schon auf das baldige Wiedersehen am 27.11.2021 in Pirna.

MoMi II vs. Pi-Co 1:3 (18:25; 25:10; 15:25; 20:25)

Nach kurzer Manöverkritik und einer kleinen Stärkung ging es nun sogar gegen den damaligen Tabellenführer aus Hoyerswerda (das sollte sich an diesem Spieltag noch ändern). Die Jungs haben bis dahin noch kein Spiel verloren, somit gingen sie auch gegen uns als Favorit in das Spiel.

Der erste Satz war von Anfang an hart umkämpft, stets liefen wir einem kleinen Rückstand hinterher, den wir beim Stand von 20:20 sogar egalisieren konnten. Anschließend wieder ein kleiner Knacks in unserem Spiel und so fuhren die Blau-Weißen den ersten Satz mit 25:23 ein. Wir gingen voll motiviert in den zweiten Satz, haben wir doch gemerkt, dass wir mehr als mithalten können. So kam es dann auch, durch weiterhin druckvolle Aufschläge und gute Blockarbeit sicherten wir uns die Sätze zwei und drei recht ungefährdet zu 17 und zu 18. Damit schon einmal einen Punkt auf der Habenseite für MoMi. Jetzt ging es in den vierten Satz, der uns eigentlich die vollen drei Punkte bringen sollte, doch daraus wurde nix. Unerklärlich, warum wir wieder in unserem Spiel einbrachen und kaum selbst punkteten, obendrein verletzte sich unser AA-Spieler Lars auch noch an der Wade und konnte nicht weiterspielen. Hoyerswerda sicherte sich in nicht einmal 20 Minuten so den vierten Satz und glich zum 2:2 nach Sätzen aus. Weiter ging es also im Tiebreak, keines der beiden Teams wollte nun den „kürzeren“ Ziehen und es entwickelte sich ein spannender, umkämpfter Entscheidungssatz. Beim 8:6 für uns wechselten wir die Seiten. Beim Stand von 12:12 nahm unser Trainer Sven seine erste Auszeit, nur um kurz darauf beim Stand von 13:14 gegen uns seine zweite und letzte Auszeit zu nehmen. Ab diesem Zeitpunkt wehrten die Teams jeweils mehrere Matchbälle ab, beim Stand von 18:17 für uns versuchte es unser Zuspieler Dani mit einem aggressiv gelegten Ball in das gegnerische Feld. Leider war der Schiedsrichter der Meinung, dass dieser zu sehr geführt war und gewehrte uns den Satzgewinn nicht. Der Schlagabtausch gin noch einige Bälle weiter, aber schließlich machten die Jungs aus Hoyerswerda beim Stand von 19:20 den Deckel drauf, holten sich Punkt 21 und damit auch 2 Punkte für die Tabelle.

MoMi II vs. VFBW 2:3 (23:25; 25:17; 25:18; 12:25; 19:21)

Es spielten:

Z: Robert, Daniel; AA: Robby, Lars, Philipp; MB: David, Timon, Lars, Dia: Theo, Jan; Lib: Kai

Coach: Sven

Zum Abschluss des Spieltags konnte Pirna-Copitz den Blau-Weißen die erste Saisonniederlage beibringen und die Tabellenführung in der Sachsenklasse Ost übernehmen.

Pi-CO vs. VFBW 3:1 (25:16; 21:25; 25:22; 25:19)