3:1 Sieg im Internen Duell

Montagabend gegen 19 Uhr trafen die Mädels der Mannschaften MoMi 3 auf MoMi 4 aufeinander. Da Montag war und alle geschafft von der Schule oder von der Arbeit kamen, war die Stimmung am Anfang sehr schleppend und träge. Das sah man auch im Spiel. Wir brauchten sehr lange um ins Spiel zu finden. Es war wenig Kommunikation, Spielfreude und taktisches Spiel am Anfang zu finden. Nach und nach wurden wir wacher und entdeckten die Lust am Spielen. Wir beschäftigten die Mädels von MoMi 4 und konnten uns dann langsam von dem „auf Augenhöhe spielen“ absetzen. Besonders über die Mitte machten wir viele Punkte durch sehr gute Angriffe. Aber auch durch ein paar Aufschlagsserien wurde unsere Führung ausgebaut.

Nachdem es in Sätzen 2:0 für uns stand, war im 3. Satz ein wenig die Luft bei uns raus. Wenig Konzentration, kaum Kommunikation und viel zu einfache Angriffe oder gelegte Bälle für den Gegner. Steve´s Mädels machten uns das Leben mit einfachen Punkten schwer. Sie haben mitbekommen, dass wir relativ fest in der Annahme und in der Feldabwehr standen und so wechselten sie schön zwischen kurzen und langen Bällen. Sie beschäftigten uns und machten durch unsere Fehler Punkte. Leider waren wir in ein so tiefes Loch gefallen, dass weder die Annahme noch die Feldverteidigung klappte. Unsere Aufschläge waren zwar gut, aber MoMi 4 stand in diesem Satz eigentlich immer perfekt unter dem Ball. Wir haben den Satz viel zu schnell abgeschrieben und mussten leider den 3. Satz an MoMi 4 abgeben.

Nach einer deutlichen Ansage vom Trainer in der Satzpause gingen wir mit erhobenen Hauptes aufs Spielfeld, mit dem Ziel, dass dies der 4. und letzte Satz des Spiels werden würde.

Wir starteten erneut relativ unterlegen. Machten wieder einfache Fehler durch schlechte Annahmen, die durch wenig Bewegungsbereitschaft zustande kamen. Doch dann rappelten wir uns wie aus dem nichts wieder auf und machten lediglich durch Aufschläge unseren Rückstand wett und gingen mit 3 Punkten in Führung. Nun war bei MoMi 4 der Wurm drin. Dies nutzen wir natürlich aus und drehten den Spieß aus Satz 3 um. Kurze gelegte Bälle - Schnelle Angriffe über die Mitte - Lange gelegte Bälle auf die Ecken brachten den Gegner ins Wanken. Kurz vor Ende war dann doch nochmal eine kleine Phase ohne Konzentration vorhanden, in der der Gegner wieder ein wenig näher kam. Eine Taktische Auszeit unsererseits und ein paar ermutigende Worte später standen wir wieder auf dem Feld und machten einen Aufschlag zum Matchball.

MoMi 3 gewinnt gegen MoMi 4. Man muss aber klar und deutlich dazu sagen, dass wir definitiv viel besser spielen können und das am 07.01.2018 beweisen werden.