Glanzloser Punktgewinn beim Stadtrivalen

Leistung flop, Punktausbeute top - so könnte man unseren vergangenen Spieltag beschreiben.

Wir waren zu Gast beim Mitabsteiger Post SV Dresden. In der vergangenen Saison haben wir uns zwei enge Duelle geliefert. Mit jeweils 3:2 konnten wir uns durchsetzen, jedoch denkbar knapp. Auf ein emotionales und enges Spiel waren wir eingestellt.

Im ersten Satz lief bei uns aber so gar nichts. Auf dem Feld herrschte Chaos und auch im Angriff konnten wir uns nicht, so wie gewohnt, durchsetzen. Die Postkutsche hatte es viel zu leicht uns Punkte abzunehmen (17:25).

In den zweiten Satz starteten wir besser. Eine kleine Aufschlagserie zu Beginn verschaffte uns einen angenehmen Vorsprung. Der Gegner holte uns zwar zur Satzhälfte wieder ein, doch punktuelle Wechsel und ein langsam sichereres Spiel ließ uns den Satz (knapp) gewinnen (25:23).

Die Sätze 3 und 4 sind schnell berichtet. Unser Spiel machte immer noch keinen besseren Eindruck, allerdings profitierten wir zunehmend von der hohen Fehlerquote des Gegners. Die Satzstände waren nun nicht mehr so knapp (25:19 und 25:17) und so konnten wir letztendlich doch noch 3 Punkte in den Micktener Stadtteil entführen. Zufrieden können wir allerdings nur mit der Punktausbeute sein. Wir werden die nächsten Wochen hart arbeiten müssen im Training, damit wir in allen Elementen wieder zu gewohnter Stärke finden!