Weil's so schön ist, heißt es für uns wieder 5 für 2!

Wie gewohnt chaotisch sollte auch der heutige Spieltag gegen die Mädels vom SG Adelsberg beginnen - Wo steht denn nun die Halle?... Wer hat die Spielerpässe?...und wer spielt heute eigentlich auf Mitte?

Alle Unklarheiten beseitigt und voll motiviert starteten wir also in das Match. Wir kamen ganz gut ins Spiel und die Stimmung war super. Keine der beiden Mannschaften konnte sich bis zum Stand von 16:17 deutlich absetzen. Leider mussten wir dann drei Punkte in Folge zulassen, welche uns in der Endphase schließlich fehlten. Wir kamen also nicht mehr ran und mussten den Satz zu 21 abgeben.

Wir liefen in unveränderter Aufstellung zu Satz 2 auf. Nach dem Stand von 7:6 konnten wir uns sogar auf ein 12:8 absetzen. Leider waren wir dann im Aufschlag etwas zu harmlos und teilweise mit zu hoher Fehlerquote. Auch im Block hatten wir Schwierigkeiten richtig zuzumachen, was uns schließlich mehr und mehr aus der Ruhe brachte. Die Unsicherheit war auf unserer Feldhälfte deutlich zu spüren und so schmolz nicht nur der Vorsprung, sondern wir mussten die Adelsberger Mädels vorbeiziehen lassen. Endstand 22:25.

So, dritter Satz, jetzt musste es aber werden. Es war zwar Sonntag, aber so schnell wollten wir uns auch nicht geschlagen geben. Noch einmal eine Veränderung in der Aufstellung - Jetzt Jule auf Mitte und Diana dafür auf Außen. Der Start, wie in den Sätzen davor wieder auf beiden Seiten ausgeglichen. Beim 11:11 kam Sandra dann ins Zuspiel. Über einen tollen Kampf und viel Engagement auf allen Positionen ging es Kopf an Kopf auf die 20-Punktemarke zu. Mittlerweile wieder der Rückwechsel auf der Zuspielposition, so hieß es dann 21:20 für uns. Ein knapper Satzausgang mit 26:24 brachte uns zurück ins Spiel - 'Es ist wie verhext, wir können eben nur noch 5-Satzspiele' dachten wir uns. Es sollte also spannend weitergehen.

Jetzt nicht nachlassen, sondern den Schwung mitnehmen! Mittlerweile konnten wir uns im Block immer besser positionieren, die Abwehr war stark und alle waren wachsam. Manche Ballwechsel schienen zwar endlos, aber in anderen wiederum fanden wir schnell die Lücken auf dem Marktplatz oder in den langen Ecken. Bis zum 7:8 waren beide Mannschaften wieder dicht beieinander. Dann konnten wir uns sogar etwas absetzen. Beim Stand von 19:14 folgte wieder der bewährte taktische Zuspielerwechsel und unsere Angreifer konnten mit gewohnter Stärke ein paar schöne Bälle reinknallen. Das machte richtig Laune - was gäb's da besseres als noch einen Satz 5?! Satzausgang: 25:18

Ein Punkt schon mal in der Tasche, aber das reichte uns nicht - wir wollten mehr und den dritten Platz in der Tabelle verteidigen. Also haben wir nochmal rangeklotzt. Der Start gelang uns richtig gut. Mit jeder Menge Spaß und gutem Selbstvertrauen konnten wir eine 5:1-Führung rausholen. Seitenwechsel hieß es dann bei 8:4 und wieder der taktische Zuspielerwechsel. Jetzt war es klar - wir mussten den Sieg holen! Nun nur nicht nervös werden. Wir konnten unseren Vorsprung sogar noch ausbauen, sodass wir den 5., für uns mittlerweile fast schon obligatorischen Satz mit einem 15:11 für uns entscheiden konnten.

Wir verbuchen: Tolles Spiel! Tolle Stimmung! und zwei Punkte - Ai caramba! Es spielten Krissi, Sandra, Maria, Jule, Nicole, Diana, Lilly, Evi. Vielen Dank an die Mädels vom SG Adelsberg für das spannende Spiel, an die Schiedsrichter für die Leitung, an David für das Coaching trotz Grippe und natürlich auch an unsere Fans, die uns kräftig unterstützt haben - heute zahlreicher vertreten als zu manchem Heimspiel:-)